Stars, Fashion und Beauty auf “stylebook.de”: Bild verlängert die letzte Seite ins Netz

kress.de

Ums Business geht es bei “Stylebook.de” aber auch: Neben der Aussicht auf Werbeeinnahmen will Springer vom großen E-Commerce-Kuchen naschen. Über Shopping-Links finden die Nutzerinnen zu “ausgewählten Outfits und damit die Möglichkeit, die Looks der Stars direkt nachzukaufen”, so Springer. Das Unternehmen mischt im komplexen Geschäft mit dem Online-Handel allerdings nicht eigenhändig mit, sondern vertraut auf die Dienste von tracdelight, ein Partnernetzwerk des Shopping- und Geschenkeportals edelight. Die Stuttgarter Firma arbeitet auch für diverse Burda-Portale wie “elle.de” und “freundin.de”.

[ zum Beitrag | extern ]